Neue Liebe

Ich bin verliebt! Als ich ihn das erste mal sah, hatte ich das Gefühl, dass die Zeit stehen geblieben ist und das einzige was wichtig war, war dieser Moment, er und ich. Ich war mit einer Freundin spazieren, und bin mitten im Satz verstummt und musste stehen bleiben – mein Kopf war völlig leer vor Staunen. Es war ein perfekter Moment!

Er ist ein bisschen älter als ich, groß und perfekt! Ich wollte ihn gleich am nächsten Tag wieder besuchen, aber mein Terminkalender hat es erst zwei Wochen später zugelassen. Ich wollte unbedingt ein Foto von ihm, das ich auch hier teilen kann. Auch wenn es nie so gut sein kann wie der originale Anblick..

Ahornblättrige Platane

Wie ihr seht: Ich bin verliebt in einen Baum :-). Er ist eine Ahornblättrige Platane, die sicher mehr als hundert Jahre alt ist. Man braucht mindestens drei Personen, um seinen Stamm vollständig zu umarmen. Es gibt so viel, was ich noch von ihm und all den anderen Bäumen lernen kann… Meine erste Lektion: Geduld 😉

Advertisements

Anfänge…

Jede Geschichte hat irgendwo seinen Anfang. Will man diesen aber erkennen, findet man selten einen genauen Ort oder einen definitiven Zeitpunkt. Da jedes Leben mit dem von anderen sowie die eigenen Themen im Leben untereinander komplex miteinander verflochten sind, gibt es meist keine richtigen Anfänge, oder? Angelehnt daran ist auch der erste Eintrag meines Blogs auf Deutsch kein klarer Anfang, sondern eine natürliche Abfolge von allem, das bisher geschehen ist. Ein nächster Schritt. Einer der Schritte, der diesem zuvorkam war, meinen Job zu kündigen, mein Leben völlig umzukrempeln, eine Auszeit von der Gesellschaft zu nehmen und aus dem Hamsterrad auszusteigen. Ich bin zurück zu meinen Eltern gezogen, habe versucht rauszufinden, was es wirklich ist, was ich tun möchte, was mich begeistert. Den Sinn meines Lebens. Inzwischen bin ich wieder ins Hamsterrad gestolpet – viel früher als ich erwartet hatte. Aber auch dabei habe ich wieder sehr viel gelernt. Speziell übers weglaufen und loslassen. Ich bin immer noch am Suchen, Wandern, den Bäumen beim Wachsen zuschauen, obwohl es so aussieht, als würden sie sich nicht bewegen. Wie ein kleines Kind, begeistert von jeder neuen Entdeckung, die mir das Leben bietet. Aber ich habe das Gefühl, dass auch diese Suche Teil von meinem Sinn selbst ist…

Jetzt ist es an der Zeit, mich noch mehr an meinen Wurzeln zu orientieren, und deshalb meine eigenen Erfahrungen auch auf Deutsch zu teilen. Die, die ich bereits gesammelt habe, und die, die noch kommen werden. Ich lade euch herzlich ein, mich auf dieser Reise von Begeisterung, Ausprobieren und Scheitern und wieder aufstehen zu begleiten.