Mein rostiger Kübel

Zusätzlich zu meinem “großen” und relativ neuen Bürocontainer habe ich auch noch einen alten ehemaligen Bauwagen-Anhänger (ohne Räder) “gratis” dazubekommen. Er ist nur 4m x 2,2m (im Vergleich dazu ist der Bürocontainer 6m x 2,5m) und besteht nur aus der blechernen Hülle (mit 2 kleinen Fenstern) und ein paar Pressspanplatten als Boden. Das Dach hält zwar halbwegs dicht, aber so richtig vertrauenswürdig ist es nicht. Der Bauwagen-Anhänger war außerdem speziell am Dach ganz schön angerostet… Hier erste Eindrücke:

Bauwangen-Anhänger

Auf seinem neuen Platz neben meinem Wohncontainer:

Bauwagen-Anhänger

Da das Dach doch eine gewisse Wichtigkeit hat, was die Wasserdichte angeht, bin ich diesen Teil ziemlich bald angegangen. Leider habe ich vom Ausgangszustand kein Foto gemacht, aber nachdem ich mehrere Stunden mit dem Schleifgerät drübergegangen bin, es gereinigt und dann eine Schicht Anti-Rost-Lack aufgetragen hatte, hat es so ausgesehen:

IMG 7284-small

Die Beschreibung auf der Dose besagt, dass alle rostigen Stellen, die noch rostig sind beim Auftragen sich schwarz verfärben sollten. Das Ergebnis bei mir war, dass das ganze Dach sich in unterschiedliche Stufen von dunkelgrau und schwarz gefärbt hat, also weiss ich nicht so recht, ob es wirklich so funktioniert hat, wie es hätte sollen. Da nach dem Auftragen das Dach so gut wie schwarz war, hatte ich außerdem Bedenken, dass die Farbe die ich vorgesehen hatte (ein helles grau-blau), überhaupt deckend drüber halten würde, aber ich wurde positiv überrascht. Nach der ersten Schicht Farbe hat das Dach meines nicht mehr ganz so rostigen Kübels so ausgesehen:

Bauwagen-Anhänger-Dach

Gesamt habe ich wahrscheinlich ca. 3 Schichten Farbe auftetragen, nur um auf Nummer Sicher zu gehen. Die Wänden hätten als nächstes drankommen sollen, aber das ist bis heute nicht passiert… Aber jetzt wird es ja schön langsam wieder wärmer. Vielleicht finde ich jetzt wieder mehr Zeit für solche Dinge… Die Idee ist es, zuerst mal eine einfärbige Grundierung zu machen, und dann vielleicht etwas kreativer nachzumalen. Aber mal schaun, wie ich es wirklich umsetze…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s